Die Filpwarisch Schprooch

Das hier verfügbare Werk

„Die Filpwarisch Schprooch - Ein kommentiertes Wörterverzeichnis“

von Josef Franz Thiel (vulgo Brieze Joschi) wurde vom Autor bisher nicht veröffentlicht. Er hat es nicht als Buch veröffentlicht, da der angesprochen Kreis an Lesern seiner Ansicht nach doch sehr eingeschränkt ist. Er stellt es auf diesem Wege den Interessierten kostenlos zum Herunterladen zur Verfügung. Dafür möchten wir uns bei Josef Franz Thiel sehr herzlich bedanken.

Josef Franz Thiel widmet diese Arbeit allen Filipowaern und all jenen, die sich für diese Sprache interessieren, auch wenn sie sie nur (mehr) rudimentär beherrschen.

Ein gedrucktes Exemplar (DIN A4 doppelseitig bedruckt und gebunden) kann per Mail bei Peter Eichinger (info@p-eichinger.de) zum Selbstkostenpreis inklusive Versandkosten (Versand in Deutschland € 30,00, Versand in alle anderen Länder € 35,00) angefordert werden.

Des Weiteren möchten wir auf ein weiteres sehr interessantes Werk von Josef Franz Thiel hinweisen: 

„Fremd – zu Hause“  Eine donauschwäbische Kindheit 1932–1947

Der Autor beschreibt das dunkelste Jahrzehnt der Donauschwaben an Theiß und Donau. Er geht nicht nur auf die Geschichte dieses seit 200 Jahren in der Batschka ansässigen Kolonistenvolkes ein, sondern schildert auch, wie sich viele seiner Landsleute von Emissären des Dritten Reiches verführen ließen und sich freiwillig zur Waffen-SS meldeten. 1944 kam mit dem Einmarsch der Tito-Partisanen der Umschwung. In zahlreichen Ortschaften wurden Männer liquidiert, andere und junge Frauen wurden zur Zwangsarbeit in die Sowjetunion deportiert, Kinder und Alte kamen ins Konzentrationslager, wo Zehntausende zugrunde gingen. Ab 1947 gelang dann vielen die Flucht über Ungarn in den Westen. Der Autor selbst konnte mit Mutter und Geschwistern nach Österreich entkommen. Sein Fazit: Wir Donauschwaben waren nicht nur Opfer, wir hatten auch Täter unter uns.

Link zum Buch: http://www.boehlau-verlag.com/978-3-205-78634-4.html

Letzte Änderung am Samstag, 03 Januar 2015 02:37

Vertreibung

Teil 1: Vertreibung

Vor Beginn des Jugoslawienkrieges 1941 wurden vier führende Persönlichkeiten der Ortsgruppe des Schwäbisch-Deutschen Kulturbundes von den jugoslawischen Behörden als Geiseln...

Weiterlesen

Die Eckdaten der Ortsgeschichte

Teil 2: Die Eckdaten der Ortsgeschichte

Nicht mit dem Schwert, mit der Pflugschar erobert; Kinder des Friedens, Helden der Arbeit!

Weiterlesen

Neues Gemeinschaftsleben

Teil 3: Neues Gemeinschaftsleben

In der Folge wird versucht, das ortsgemeinschaftliche Leben der in Österreich und Deutschland lebenden Filipowaer zu periodisieren.

Weiterlesen